Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
Vom Kreuzfahrer für Kreuzfahrer

#breakaway

Das Ziel ist in Sichtweite!

Hallo liebe Freunde,

hallo liebe Leser,

ich begrüße euch zu meinem nächsten Streich hier bei overblog :-)

Heute möchte ich euch mal wieder mit den neustem Klatsch und Tratsch in der Kreuzfahrt-Welt versorgen, aber erst einmal starten wir mit handfesten Fakten und Neuigkeiten.

Wie die Norwegian Cruise Line gestern bekannt gab, wurde der Bug der taufrischen Norwegian Breakaway, dem zukünftigen Flaggschiff der Reeder, bereits vergangenen Mittwoch an seiner finalen Position angebracht und wird in Zukunft mit einer, meiner Meinung nach leicht Kitschigen, Skyline New Yorks aufwarten. Nichtdestotrotz sind die Norddeutschen somit der Auslieferung im April 2013 ein gehöriges Stück näher gekommen. Die Montage ist, laut Reederei, ein bedeutender und symbolischer Akt, und weiter, lobt die Norwegian Cruise Line die ausgezeichnete Arbeit der Papenburger Werft.

In der Tat ist die Arbeit der Niedersachsener beeindruckend und viele fantastische Schiffe wurden in Rekordzeiten fertiggestellt. Interessant ist meiner Meinung nach nur die Tatsache, dass die Ems eine begrenzte Breite besitzt und somit der Transport immer riesigerer Schiffe zunehmend heikler wird. Wohin soll die stetige Erweiterung des Flusslaufes noch gehen? Ist bei der Konstruktion der Norwegian Breakaway PLUS 2015 anschließend größentechnisch nach oben hin keine Luft mehr? Denn Fakt ist, dass andere Reedereien, wie die STX-Werften in Finnland oder Frankreich hier bessere Karten haben und für die Zukunft optimaler abgesichert sind. Dort lassen sich auch 60 Meter Breite Ozeanriesen erbauen. Deshalb wäre es hilfreich für die Meyer Werft vielleicht begrüßenswert wenn der stetige Trend größerer Schiff langsam abebben würde, aber ein Ende dessen ist nicht in Sicht.

So jetzt sind wir doch schon in den Bereich wilder Spekulationen geraten, obwohl ich euch handfestes versprochen hatte...

Wo wir gerade dabei sind, möchte ich euch noch über ein weiteres Gerücht in Kenntnis setzen:

Laut zahlreichen Medienberichten plant die Istithmar World die Verschrottung der bekannten Queen Elizabeth II, welche derzeit in Dubai liegt. Berichten zufolge soll die Reederei Schiffsbroker wegen der Verschrottung eines 300 Meter langen Schiffes angefragt haben sollen. In fragen käme folglich nur jenes Schiff...

Sinn machen würde es prinzipiell schon, da der geplante Ausbau zum Luxushotel sich immer weiter in die länge zieht und eine Rettung des Schiffes finanziell unerschwinglich wäre. Offiziell soll das 1969 in Dienst gestellte Schiff 2014 wieder in See stechen und bis weitere Berichte folgen, können wir nur abwarten.

Es schließt sich wieder der Vorhang für heute und ich bedanke mich für das Lesen meiner kleinen Lektüre und freue mich stets über ein Feedback in Form von Kommentaren o.ä. :-)

Bleibt sauber

Euer Kreuzfahrtfreund

Post lesen  — 

Neues NCL-Schiff

Der Kreuzfahrtfreund #kreuzfahrten, #kreuzfahrtfreund, #norwegian cruise line, #ncl, #neubau, #breakaway, #getaway, #plus, #2014, #2017

Hallo liebe Freunde,

hallo liebe Leser,

kaum beendete ich meinen ersten Eintrag hier, durchstöberte die Internet-Seiten nach Neuigkeiten, stieß ich schon auf den ersten dicken Fisch, ähh, das erste dicke Schiff natürlich!

Die Norwegian Cruise Line hat die Vermutungen "der Szene" bestätigt, und ein weiteres Schiff in der niedersächsischen Meyer-Werft bestellt, welches bereits im Oktober 2015 die Flotte der US-Amerikaner verstärken soll. Auch die Option auf ein weiteres Schiff, welches, für den Fall der Option, im Frühjahr 2017 ausgeliefert werden soll, hat sich die Reederei bei der Werft gesichert.

Die Ausrichtung ist klar: Die Norwegian Cruise Line möchte mit vier neuen Schiffen in den kommenden fünf Jahren das Angebot weiter ausweiten und anderen Mitbewerben die Reisegäste streitig machen. Ob andere Schiffe der NCL, die bereits seit mehr als einem Jahrzehnt auf den Weltmeeren unterwegs sind, dafür vielleicht in den wohlverdienten Ruhestand oder verchartert oder verkauft werden, kann man zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.

Die "Norwegian Breakaway Plus", so der Name der Neubestellung, wird mit 163.000 BRZ das größte Schiff der Flotte werden (mehr als 15.000 BRZ als bei der Norwegian Breakaway und Norwegian Getaway) und vermutlich alle Finessen und Luxus-Angebote der bisherigen Neubauten mitbringen. Auch der Platz wird auf 4.200 Passagiere steigen und damit der größte Bau der Norddeutschen sein. Die Reederei beziffert den Preis auf 700 Millionen Euro.

So, genug der nackten Zahlen und Fakten! Ich bin echt gespannt, was die Amerikaner vorhaben und freue mich auf die Zukunft, denn somit sind viele neue Blog-Einträge vorprogrammiert, und davon lebt ein Blog ja schließlich. ;-)

So, auf ein Neues,

Euer Kreuzfahrtfreund

Norwegian Breakaway Plus / © Norwegian Cruise Line

Norwegian Breakaway Plus / © Norwegian Cruise Line

Post lesen  — 
RSS Kontaktiere mich